Skip to main content

Vorschubgeschwindigkeit berechnen

vorschubgeschwindigkeit-berechnenWie man die Schnittgeschwindigkeit berechnen kann  habe ich schon in einem anderen Artikel näher beschrieben. In diesem Artikel gehe ich darauf ein, wie man die Vorschubgeschwindigkeit berechnen kann. Was bedeutet „Vorschubgeschwindigkeit“?

Definition

Die Vorschubgeschwindigkeit ist die Geschwindigkeit in der das Werkstück durch oder über das Werkzeug geschoben wird (z.B. bei einer stationäre Fräse). Je nach Maschine trifft der umgekehrte Fall ein: dann ist die Vorschubgeschwindigkeit die Geschwindigkeit in der das Werkzeug durch oder über das Werkstück geschoben wird (z.B. eine Handfräse). Die Vorschubgeschwindigkeit v_{f} wird in Millimeter pro Minute (mm/min) angegeben.

Wie kann man die Vorschubgeschwindigkeit berechnen?

Für die Vorschubgeschwindigkeit beim Bohren oder Drehen gilt folgende Formel:

v_{f}=n\cdot f

KürzelBedeutungHinweise
v_{f}VorschubgeschwindigkeitAngaben in mm/min (V = velocity und f = feed)
nDrehzahlAngaben in 1/min
fVorschub je UmdrehungAngaben in mm

Beispiel

Drehzahl n: 1600 min-1
Vorschub f: 0,2 mm je Umdrehung
Gesucht: Vorschubgeschwindigkeit v_{f}
Berechnung: 1600 · 0,2 = 320 mm/min

Für die Vorschubgeschwindigkeit beim Fräsen gilt folgende Formel:

v_{f}=n\cdot f_{z}\cdot z=n\cdot f

KürzelBedeutungHinweise
v_{f}VorschubgeschwindigkeitAngaben in mm/min (V = velocity und f = feed)
nDrehzahlAngaben in 1/min
f_{{z}}Vorschub je SchneideAngaben in mm
zAnzahl der Schneiden

Beispiel

Drehzahl n: 1600 min-1
Vorschub f: 0,01 mm pro Schneide
Anzahl der Schneiden z: 18
Gesucht: Vorschubgeschwindigkeit v_{f}
Berechnung: 1600 · 0,01 · 18 = 288 mm/min

Zimmerer und Tischler müssen vor allem bei Tischfräsen darauf achten die exakte Vorschubgeschwindigkeit einzustellen. Eine zu schnelle Vorschubgeschwindigkeit kann das Werkstück beschädigen. Eine zu langsame Vorschubgeschwindigkeit kann ein Rückstoß verursachen.

Fazit

Sollte man wirklich die Vorschubgeschwindigkeit berechnen? Das ist wie bei der Schnittgeschwindigkeit eine relative Frage. Es kommt auf mehrere Faktoren an: was und in welchem Umfang man etwas ausfräst, sägt oder bohrt. Beispiel: Bei der Tischfräse hat man meisten verschiedene Vorschubgeschwindigkeiten die vom Hersteller Standardmäßig vorgegeben werden. Hier hat man also keine große Wahl. Das Feingefühl für die verschiedenen Werkstücke bekommt man zum einen durch Übung oder wie in diesem Beitrag erwähnt: durch Berechnung.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

BAUBEAVER FOOTER