Ich habe Holzscheiben aus frischem Holz geschnitten – wie trockne ich diese am besten?

Das Problem ist unter den Holzwürmern sehr bekannt. Um diese Frage gut zu beantworten ist es wichtig zu verstehen wie Holz eigentlich aufgebaut ist.

Unter dem Mikroskop sieht man, das ein Baum aus vielen kleinen Fasern besteht. Diese saugen sich mit Wasser voll und denen sich damit aus. Wird so ein Baum jetzt gefällt, dann fehlt die Wasserzufuhr und die Fasern verlieren das Wasser. Die Fasern ziehen sich zusammen.

Unser Ziel ist auf jeden Fall: trockenes Holz. Damit können wir das ganze bearbeiten und in unsere Wohnung, Werkstatt ect. hinstellen.

Jetzt haben wir ein Problem: je mehr Fläche, desto schneller entflieht das Wasser aus den Fasern. Und je schneller der Prozess, desto schneller reißen die Fasern. Das müssen wir umgehen.

Und das zweite Problem: Holz schwindet ganz unterschiedlich. Und die Stirnseite ist mitunter die anfälligste Fläche. Nähere Informationen findest du hier.

Wir halten also fest: die Fläche und die Stirnseite an sich, sind die Probleme beim Trocknen.

Wie umgeht man das jetzt?

Einige Profis nutzen eine sogenannte Stirnholzversiegelung (z.B. Anchorseal oder Hornholzwachs). Von anderen Holzwurm Kollegen habe ich auch folgende Variante empfohlen bekommen: normaler Holz-Lack.

In beiden Fällen werden die Stirnflächen mit der Versiegelung bestrichen. Damit trocknet das Holz langsamer und die Rissbildung ist meistens geringer. In der Regel hat man gar keine Risse.

Wenn du also eine natürliche Holzscheibe haben möchtest, müsstest du am besten den Stamm ganz lassen (40-50cm). Die Stirnflächen versiegeln, dann trocknen lassen und wenn das Holz trocken ist, die einzelnen Scheiben aus dem Stamm schneiden.

Wenn die Holzscheiben bereits zugeschnitten sind (frischem Holz) wird es etwas schwieriger. Da sich die Stirnfläche mit der Versiegelung voll saugt, müsste man das später wieder wegschleifen. Was sehr mühsam werden kann.

Mein Tipp also: einen kompletten Stamm trocknen und diesen versiegeln. Wenn das Holz trocken ist: die einzelnen Scheiben heraus schneiden.

7 Gedanken zu „Ich habe Holzscheiben aus frischem Holz geschnitten – wie trockne ich diese am besten?“

  1. Guten Tag Samuel,
    ich habe da mal eine Frage.
    Ich habe ein Stück Kirschbaum, ca. 40cm breit und 30cm hoch, ungefähr 3 Jahre auf einer Steinplatte ohne Luftzirkulation trocknen lassen. Es war nicht bedeckt und so der Witterung ausgesetzt. Nun habe ich die Rinde abgemacht und möchte ihn jetzt als Deko in mein Wohnzimmer haben um etwas daraufzustellen. Nun meine Frage: kann es passieren, dass das Stück „Holz“ einen Sprung bekommen kann und sozusagen plötzlich auseinander reißen kann und das Obejekt darauf dann herunterfallen könnte? 😀 Sorry für so eine dumme Frage, aber ich habe im Internet nichts finden können.

    Freundliche Grüße
    Lukas Lehmann

    Antworten
    • Hallo Lukas,

      also wenn du das Holz schon drei Jahre draußen hattest, dann ist das schonmal gut getrocknet. Aber wenn du es jetzt in einen Wohnraum stellst, dann wird das Holz garantiert Risse bekommen. Wie stark, kann ich jetzt nicht sagen, aber es wird passieren. Ob das „Objekt“ darauf herunterfallen könnte, kann man so auch nicht sagen 🙂 Das Holz wird sicher nicht explodieren…, aber ob das Objekt herunterfällt liegt teilweise auch an der Größe des Objekts. Lass dein Holz doch einfach eine Weile im Innenraum und leg erst danach etwas darauf.

      Antworten
  2. Genau dieses „Problem“ liegt mir auch vor…
    Beim fällen einer Douglasie (? Nicht 100% sicher) eines Bekannten habe ich mir mehrere Baumscheiben (ca. 40cm Durchmesser und jeweils 10-11cm stark) geben lassen die ich nun in der unbeheizten Garage trocknen lasse.
    Ich habe vor einiger Zeit einen Koch gesehen der genau so eine Scheibe als Schneidebrett verwendet.

    Unabhängig von evtl auftretenden Spannungsrissen während der Trocknung (vermutlich 4-5 Jahre?) stellen sich mir aber noch einige Fragen:
    Ist Douglasie Geschmacksneutral wenn sie richtig getrocknet und nachbearbeitet wurde?
    Und: ich habe die Rinde bisher nicht entfernt… sollte ich das machen? Dekorativ wäre das Schneidebrett mit der Rinde, auch wenn das mit der Hygiene dann schwierig wird…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar