Skip to main content

Holzbalken verbinden: 12+ solide Techniken

holzbalken-verbinden-teaserOb es Carport, eine Überdachung oder ein komplexes Haus werden soll: man kommt irgendwann an den Punkt an dem man sich überlegen muss: wie verbinde ich Holzbalken sicher und solide.

Es gibt unzählige Möglichkeiten Balken miteinander zu verbinden. Welche Verbindung ist aber die richtige für dein Projekt bzw. dein Einsatzort?

In diesem Artikel erfährst du genau das!

Ich gehe darauf ein, wie man Balken in Kreuzungen, Verlängerungen und Verstrebungen verbinden kann. Diese Verbindungen basieren auf übliche Standards die von Profis und Ingenieuren eingesetzt werden.

Üblich sind an dieser Stelle vor allem Ingenieursmäßige Verbindungen. Als Zimmerer schlägt mein Herz vor allem für Holz und aus dem Grund werde ich für die jeweilige Verbindung auch eine Alternative Holzverbindung vorstellen. So kannst du selbst entscheiden ob du den Schritt in den Baumarkt machen möchtest oder deine Handwerklichen Fertigkeiten verfeinern willst.

Beides geht und beides ist richtig. Es ist wohl eine Frage der Ästhetik, Zeit und der Leidenschaft.

Holzverbindungen-Banner-300x250-neu

Kreuzungen

Bei der Kreuzung werden zwei Kanthölzer so angeordnet, dass sie ein Kreuz bilden. Es gibt sowohl Ingenieursmäßige Lösungen, als auch typische Holzverbindungen.

Ingenieursmäßige Verbindung: Flachverbinder

Balken verbinden: Kreuzung mit einem Flachverbinder

Flachverbinder werden hauptsächlich im Fachwerkständerbau eingesetzt. Dort werden Stahlbleche verwendet (i.d.R. 2 mm bis 3 mm).

Ingenieursmäßige Verbindung: Kreuzflachverbinder

Balken verbinden: Kreuzung mit einem Kreuzflachverbinder

Kreuzflachverbinder werden oft von Heimwerkern für das Terrassendach oder den Carport eingesetzt. Die Kreuzflachverbinder werden immer Paarweise angeordnet, damit die Stabilität gewährleistet werden kann.

Ingenieursmäßige Verbindung: Reiteranker

Holzbalken verbinden: Kreuzung mit einem Reiteranker

Beim Bau eines Terrassendaches, einer Pergola oder andere Projekte mit Kreuzungen, leisten Reiteranker wertvolle Dienste. Damit können zwei quer zueinander stehende Balken schnell und leicht miteinander verbunden werden.

Beide Balken werden dabei mit dem Reiteranker vernagelt. Ein Verschieben ist danach unmöglich.

Du suchst andere Ingenieursmäßige Verbindungen?
Dann empfehle ich dir diesen Artikel. Hier findest du dutzende Möglichkeiten Kreuzungen mit Ingenieursmäßige Verbindungen herzustellen.

Alternative: Überblattung

Balken verbinden: Kreuzung mit einer Überblattung

Wenn die Querschnittsschwächung keine Rolle spielt, kann man beide Kanthölzer voll Überblatten.

Das wäre allerdings bei einem tragenden Bauteil (wie zum Beispiel einen Pfosten) nicht erlaubt.

Alternative: Verkämmung

Balken verbinden: Kreuzung mit einer Verkämmung

Wird ein Pfosten zum Beispiel mit einer Zange verbunden spricht man von einer Verkämmung. Bei dieser Holzverbindung wird der Pfosten nur so tief ausgearbeitet, dass dieser die erforderlichen statischen Erfordernisse erfüllt.

15 mm bis 20 mm  tiefe Überblattungen reichen aus. Zusätzlich wird der Pfosten und die Zange mit einem Schraubenbolzen oder einer Holzschraube gesichert.

Alternative: Kreuzkamm

Balken verbinden: Kreuzung mit einem Kreuzkamm

Die Kreuzkammverbindung entsteht durch die Verbindung zwei im rechten Winkel kreuzenden Hölzer. Das Anreisen geht recht schnell: durch die Verbindung der jeweiligen Hölzer und die Kreuzung aller vier Ecken entsteht ein Kreuz.

Bei beiden Hölzern wird 1/6 der Holzhöhe abgetragen. Ausgearbeitet werden jeweils die gegenüberliegenden Ecken (Siehe Zeichnung).

Du suchst weitere Holzverbindungs Alternativen?
Dann wirst du ganz bestimmt hier fündig.

Verlängerungen

Ingenieursmäßige Verbindung: Gerberverbinder

Balken verbinden: Kreuzung mit einem Gerberverbinder

Gerberverbinder werden immer paarweise rechts und links eingesetzt.

Die sind sehr praktisch wenn du einen stumpfen Stoß verlängern musst.

Wenn du das ohne Metallverbinder ausführen würdest, müsstest du ein Hakenblatt und ein Bolzenloch herstellen. Diese Holzverbindung findest du hier auch..

Ingenieursmäßige Verbindung: Gerberverbinder (einfach)

Balken verbinden: Kreuzung mit einem Gerberverbinder

Auch diese Gerberverbinder werden immer paarweise rechts und links eingesetzt. Und auch diese nützlich um einen stumpfen Stoß zu verbinden.

Du suchst andere Ingenieursmäßige Verbindungen?
Dann empfehle ich dir diesen Artikel. Hier findest du weitere Ingenieursmäßige Verbindungen.

Alternative: Gerberstoß

Balken verbinden: Kreuzung mit einem Gerberstoß

Der Gerberstoß wird auch „schräges Blatt“ genannt. Diese Längsverbindung wird dafür genutzt, Hölzer mit größeren Querschnitten zu verlängern. Dazu gehören beispielsweise Mittelpfetten, Firstpfetten oder Unterzüge.

Der Vorteil dieser Verbindung: Der volle Holzquerschnitt kann zur Lastannahme angerechnet werden. Das unterscheidet den Gerberstoß von einem einfachen Blattstoß.

Beim Ausarbeiten ist zu beachten, dass das Oberblatt auf dem Lagerpunkt sitzt und das Unterblatt darunter gehangen wird. Andersherum würden Risse entstehen.

Gegen seitliches Verschieben werden Bolzen genutzt, die beide Bauteile zusammenhalten.

Alternative: Zapfenblatt

Holzbalken verbinden: Kreuzung mit einem Zapfenblatt

Ein Zapfenblatt wird zur Verlängerung von zwei horizontalen Balken genutzt. Der wesentliche Punkt: der tragende Pfosten muss genau am Stoß sein (siehe Zeichnung).

Der Zapfen wird so ausgebildet, das beide Balken ein Zapfenloch haben.

Du suchst weitere Holzverbindungs Alternativen?
Dann wirst du ganz bestimmt hier fündig. In dieser Liste habe ich weitere Verlängerungen aufgelistet.
Holzverbindungen-Banner-300x250-neu

Verstrebungen

Ingenieursmäßige Verbindung: Gerberverbinder

Holzbalken verbinden: Kreuzung mit einem Gerberverbinder

Kopfbandverbinder werden auch Strebenverbinder genannt. Sie sind in einem Winkel von 135° gekantet.

Kaufen kannst du sie wie auch die anderen Verbinder in den unterschiedlichsten Breiten und Längen.

Nutzen kannst du diese Verbinder um Balken und Stützen in dem Winkel von 135°C zu befestigen. Bei einem sichtbaren Dachstuhl würde ich das zwar nicht nutzen, aber es ist eine Möglichkeit eine Verstrebung zu befestigen.

Du suchst andere Ingenieursmäßige Verbindungen?
Dann empfehle ich dir diesen Artikel. Hier findest du weitere Ingenieursmäßige Verbindungen.

Alternative: Zapfenblatt

Holzbalken verbinden: Kreuzung mit einem Zapfenblatt

Beim Fersenversatz liegt die Tiefe bei 1/4 der Höhe bis minimum 1/6 der Höhe. Die Vorholzlänge sollte 8 mal der Versatztiefe entsprechen oder mind. 20 cm betragen.

Beim Fersenversatz muss man außerdem darauf achten, dass man eine Fuge (Siehe Abbildung – ca. 3-5 mm) mit einberechnet. Zum Beispiel Sägeblatt stärke.

Konstruktiv bedingt bietet sich ein Stirnversatz oft nicht an. Warum? Um die 20 cm Scherfläche zu garantieren geht viel Holz verloren. Damit hat der Stirnversatz einen klaren Nachteil.

Bei dem Fersenversatz spart man sich einige Zentimeter. Je nach Konstruktion kann dieser deshalb sinnvoller sein.

Du suchst weitere Verstrebungs Alternativen?
Dann wirst du ganz bestimmt hier fündig. In dieser Liste habe ich weitere Verstrebungen aufgelistet.

Fazit

Holzbalken kann man mit Metallverbindungen oder Holzverbindungen herstellen. Letzteres erfordert zwar mehr Zeit, aber es sieht einfach besser aus.

Wo soll der Holzbalken verbunden werden? In einem sichtbaren Dachstuhl? Dann sollte man auf jeden Fall auf typische Holzverbindungen zurückgreifen.

Ingenieursmäßige Verbindungen machen dann Sinn, wenn man viel Zeitdruck hat und massenhafte Balken verbinden muss.

Die Frage ist also immer der Einsatzort.

Holzverbindungen-Banner-Meinung-300x250


Kommentare

Andy 6. November 2018 um 18:38

Hallo und Guten Abend,
ich baue nun mein zweites Baumhaus. Habe diesmal aber eine doppelte länge, d.h. ich möchte zwei 5m lange Baumstämme (Fichte), durchmesser von ca. 15cm, mit einander verbinden.
Ich wollte mal ein Profi dazu fragen, da man in Bauhäusern nur sachen von denen angedreht bekommt.

liebe Grüße =)
andy

Antworten

Samuel Schneider 8. November 2018 um 13:11

Hi Andy,

ich glaub dieser Artikel hilft dir weiter.

Grüße zurück und danke für deinen Kommentar. 🙂

Antworten

Max 3. Juli 2018 um 19:08

Hallo Samuel,
tolle Beschreibung. 🙂
Habe auch eine Frage: Möchte gerne ein schwebendes Bett bauen. Dazu einen Rahmen aus Holzbalken bauen und an die Wand schrauben. Auf der von der Wand gegenüberliegendn Seite soll nur ein einzelner Stützbalken stehen und das möglichst weit innen, sodass man ihn nur sehen kann, wenn man extrem weit entfernt steht. Welches Holz wir nehmen wollen, wissen wir noch nicht. Stärke der Balken vermutlich irgendwas zwischen 7 und 10 cm. Die Innenmaße des Holzrahmens sollen 140 x 200 cm betragen. Darin wird der Rost platziert.
Nun stellt sich natürlich die Frage, wie man den Rahmen möglichst stabil baut, also die Balken gut miteinander verbindet, damit das mit den Kräften auf der Wandabgewandten Seite in Kombination mit dem einen (senkrechten) Stützbalken möglichst gut funktioniert (Wunsch meiner Freundin mit knapp 60kg: Auch mal ins Bett hüpfen zu können, ohne dass es bricht).
Ob der Rahmen direkt an die Wand geschraubt, oder ein gesonderter Balken an die Wand und darauf dann der Rahmen montiert wird, wissen wir auch noch nicht (genauer es ist uns egal, die stabilere Lösung ist die Richtige *g*).
Hast Du Ideen? Wäre toll. 🙂

Antworten

Samuel Schneider 8. November 2018 um 13:12

Hi Max,

etwas spät – sorry! Hier ist gerade viel los. Aber ich kann dir diesen Artikel empfehlen.

Antworten

Krömer, Hajo 24. Mai 2018 um 14:10

Hallo Samuel,

ich muß zwei Eichenbalken (120×160) miteinander verbinden. Unterzug für einen Balkon mit einer Gesamtlänge von 10m Länge.
Für deine Holzverbindung wäre ich zu begeistern – allerdings hatte ich den Blattstoß im Auge und wollte hier 4-6 durchgehende Schrauben (M8 oder M10 mit Einschlagmuttern) als Verbindung verwenden.
Den schräger Blattstoß traue ich mir nicht zu.
Außerdem stelle ich mir habe ich mit Eiche noch nicht viel gearbeitet – kann mir aber vorstellen, daß ich mit meiner (Hobby)Oberfräse für ein gerades Hakenblatt auch schnell an der Grenze bin.

Hast du da ev. einen besseren Tipp?

Antworten

Samuel Schneider 8. November 2018 um 13:13

Hallo Krömer, Hajo,

ich denke auch in diesem Fall ist dieser Artikel der Richtig.

Antworten

Katja Schulze 8. Mai 2018 um 7:35

Hallo Samuel!

Vielleicht kannst du mir helfen. Wir wollen im Garten eine Schaukel bauen. Als Schaukelbalken soll ein 140 mm Rundbalken dienen. Auf der einen Seite wird er in einer Astgabel liegen. Auf der anderen Seite soll ein Pfosten (rechteckig) als Ständer stehen (evtl. mit anderem Baum verbunden oder durch einen schrägen Pfosten abgestützt). Hast du eine gute Idee, wie wir Rundbalken und Ständer miteinander verbinden können?
Vielen Dank schon mal im Voraus!
Katja

Antworten

Samuel Schneider 8. November 2018 um 13:13

Hallo Katja,

danke für deine Anfrage. Darf ich dir diesen Artikel empfehlen?

Antworten

Christian 3. April 2018 um 0:27

Hi, schöne Seite! Deine englischen Gäste meinten die 135°C, also Celsius, beim Gerberverbinder, die wahrscheinlich die Autokorrektur hinzugefügt hat. Da gehts ja um Winkel und nicht Temperatur.

Antworten

Samuel Schneider 8. November 2018 um 13:16

Hi,

auch dir danke! Behoben!

Antworten

Andy Bauer 24. März 2018 um 23:10

Hallo Samuel,
erstmal Kompliment ein hervorragende Sammlung hast du da zusammengestellt!
Ich bewege mich normalerweise eher hobbymäßig im möbelbau,würde aber gerne für meine Kinder einen spielturm im Garten bauen.
Jetzt die Frage,wie ich ordentlich d.h. ohne endlos schrauben und winkel,aber trotzdem ohne Profi tischlerwissen die balkenverbindungen herstellen kann.
Es geht mir hier vor allem um die Verbindung der Hohen senkrechten stützen und einer auf ca. 140 cm Höhe angebrachten Plattform mit deren querbalken.
Würdest du die 4 Pfosten mit umlaufenden balken versehen (und wie verbinden mit einem Stoß aus 3 Richtungen?)
Oder nur je zwei balken mit längsverstrebungen (evtl. Überblattung?) Versehen und dann dazu querträger die die Plattform tragen?
Wenn ich Überblattung verwende,sollten hier 90×90 kanthölzer reichen oder werden die durch die Überblattung zu schwach?
Danke schonmal für deine Hilfe

Antworten

Samuel Schneider 25. März 2018 um 0:12

Hi Andy,

90/90 Hölzer und dann noch eine Überblattung ist schon nicht so ohne. Ich würde dann eher die etwas unelegantere Wahl treffen und die Hölzer seitlich mit Schrauben befestigen. Nicht so schick, aber man schwächt die Balken nicht.

Antworten

Safir Yousfi 14. Dezember 2017 um 6:22

Hallo,
ich suche nach einer Verbindung von Sparren (17° Neigung, überbrückt ca 3,50m zur Firstpfeffe) zur Fusspfette, bei der die Fusspfette bis unter die Dachhaut gezogen werden kann, sodass man Fenster bis unter die Dachrinne ziehen kann und nicht zu viel Platz nach oben verliert (durch Sparren, die voll auf der Fusspfette aufliegen).
Ich hoffe, da gibt’s Lösungen für?
Viele Grüße,
Safir

Antworten

Samuel Schneider 8. November 2018 um 13:18

Hallo Safir Yousfi,

ja ich denke dieser Artikel hilft weiter.

Antworten

Nicole 2. Oktober 2017 um 12:00

Dear Gregor Shapiro, I fully agree with Samuel. those drawings here a re much better than explained in US timber frame books and also please be aware that an angle is measured in degrees less than 360 but never in celsius because this is for temperature.

Antworten

Samuel Schneider 2. Oktober 2017 um 15:11

Hi, Gregor Shapiro.

thanks for the tip. I’ve heard that from American colleagues before. In the German-speaking countries, it is customary to mark angles in degrees with an °. Both in textbooks and on the Internet. If you’re interested, you’ll find an explanation on Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Winkel

I will eventually publish an English version.

Antworten

Bernd 2. Mai 2018 um 7:33

Hallo Samuel,
ich vermute, Nicole bezieht sich darauf, dass Du im Text 135 °C schreibst (erster Satz unter Verstrebungen), und das ist die Einheit einer Temperatur und nicht eines Winkels.

Antworten

Samuel Schneider 8. November 2018 um 13:15

Hi Bernd,

ach ja Richtig. Vielen Dank!! Behoben…

Antworten

Graf 7. August 2017 um 16:56

Guten Tag,
ich würde gern wissen, wie man am besten Rundhölzer verbindet, es soll für ein Baumhaus sein. Länge der stehenden Pfosten ca 220 cm, d= 120-140, Robinie. Die Querbalken sollen in ca 180 cm Höhe angebracht werden.
Käme dann diese von Ihnen aufgeführte Verkämmung in Frage oder etwas ähnliches?
Ich bin Laie, würde aber gern für meine Töchter ein Häuschen bauen…Löcher zum Einbetonieren sind schon gebuddelt…

Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
A. Graf

Antworten

Samuel Schneider 14. August 2017 um 17:17

Hi Graf,

ja das kannst du machen. Die Verbindungen die du hier findest, kannst du auch für Rundhölzer nutzen.

Antworten

Lütfiye Günes 19. Juli 2017 um 16:03

Einfach klasse! Danke Baubeaver, ein AIP kann viel von deine Webseite lernen! Herzlichen Dank.

Antworten

Samuel Schneider 19. Juli 2017 um 18:25

Hi Lütfiye,

danke, das ist sehr nett von dir!

Antworten

Gregor Shapiro 30. April 2017 um 6:45

Nice illustrations, measurements are sometimes in fractions and sometimes in millimeters – consistency would be good- and an angle in at least one place is in degrees Celsius (!)
The Google translation is off in many places (though complete misunderstanding is seldom an issue)!

Antworten

Samuel Schneider 1. Mai 2017 um 2:10

Hi Gregor,

thank you for your considerations. Sometimes it is not possible to maintain a system. As for example here: https://baubeaver.de/holzbalken-verbinden/#AlternativeZapfenblatt But again thank you for your opinion.

Antworten

Du hast eine Meinung zum Artikel? Teile sie hier mit allen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

BAUBEAVER FOOTER