Skip to main content

Feinbeton – 3 Lügen aufgedeckt

Das Gießen von Gegenständen aus Beton ist momentan absolut trendy.

Das Gießen von Gegenständen aus Beton ist momentan absolut trendy.

Mit Feinbeton selbst die Deko oder aneres für zu Hause herstellen. In Pinterest und unter Freunden grassiert der Feinbeton-Boom.

Aber fragst du dich auch:

Was ist eigentlich der Unterschied zum normalen Beton? Und wozu kann man ihn nutzen?

Beton wie auch Feinbeton kann auch von Heimwerkern wunderbar eingesetzt werden. Und das für Zwecke an die du momentan gar nicht denkst.

In diesem Beitrag erkläre ich dir was Feinbeton eigentlich ist. Außerdem räume ich mit drei Lügen über den Feinbeton auf und erkläre dir, wie du die graue Masse anrühren kannst.

DIY-Ideen findest du beispielsweise in meinem Beitrag: Feinbeton gießen DIY-Designidee Nr.1: Blumenschale.

Zement – Mörtel – Beton – Feinbeton: Was ist was?

Immer wieder in Foren und Beiträgen ein großes Thema: Was ist der Unterschied zwischen diesen Materialien? Oder ist es sogar alles dasselbe?

Also um das Ganze gleich einmal vorweg zu nehmen: Es gibt alle vier Materialien, und alle sind etwas anderes.

Arbeiter mit einem Zementsack auf der Baustelle

Arbeiter mit einem Zementsack auf der Baustelle

Was ist Zement?

Da kommen wir auch schon zu Lüge Nummer 1: Zement ist das gleiche wie Beton.

FALSCH!

Zement unterscheidet sich von allen anderen Materialien.

Warum?

Zement ein graues Pulver. Ein Bindemittel, das alle anderen Mischungen zusammenhält. Es besteht hauptsächlich aus Kalkstein und Ton.

Bei Wasserzugabe verwandelt sich das Zementpulver in Zementleim. Trocknet der Leim, wird dieser steinhart.

Dieser Mischung werden noch Quarzsand und Eisenerz hinzugefügt. Da ganze wird sehr fein gemahlen und bei 1500°C gebrannt. Dadurch entstehen die Zementklinker – kleine harte Kügelchen.

Die Zementklinker werden nochmals mit weiteren Materialien wie Kalkstein und Gips gemischt und nochmals gemahlen.

Das Endergebnis ist Zement – Das Bindemittel für viele Baustoffe.

Mörtel hält die Steine einer Mauer zusammen.

Mörtel hält die Steine einer Mauer zusammen.

Was ist Mörtel?

Mörtel ist eine Mischung aus Sand, Zement und Wasser.

ermischt man ihn mit Wasser, Sand und Kies, dann erhält man Beton. Lässt man den Kies dagegen weg und fügt nur Wasser und Sand hinzu, dann entsteht Mörtel.

Es gibt allerdings noch weitere Mörtelarten die mit anderen Bindemitteln angemischt werden. Dazu gehören Fliesenmörtel und Putzmörtel.

Was ist Beton?

Querschnitt durch normalen Beton. Gut zu sehen sind die Kies-Steinchen die hier mitgemischt wurden.

Querschnitt durch normalen Beton. Gut zu sehen sind die Kies-Steinchen die hier mitgemischt wurden.

Beton besteht aus der selben Mischung wie Mörtel: Sand, Zement und Wasser. Zusätzlich wird allerdings noch Kies dazugemischt.

Der große Unterschied zwischen Mörtel und Beton ist also die Korngröße. Beim Mörtel werden nur Sandkörner bis 4mm Größe mitgemischt. Beim Beton dagegen wird auch grobkörnigerer Kies verwendet.

Was ist Feinbeton?

Die maximale Korngröße von Feinbeton liegt ebenfalls bei 4mm.

Ist Feinbeton dann nicht Mörtel?

Die beiden sind sich ziemlich ähnlich, ja.

Eine Blumenschale aus Feinbeton.

Eine Blumenschale aus Feinbeton.

Tatsächlich wird der Feinbeton auch wiederum zu den Zementmörteln gezählt. 

Die Unterscheidung ist also nur akademisch. Definitiv ist aber der Feinbeton ein weit leistungsfähigerer Stoff als viele andere Mörtel.

Außerdem wird Mörtel meist noch Kalkhydrat und andere Stoffe hinzugefügt, damit damit Ziegel und andere Steine besser verbunden werden können.

Maschinell angemischter Beton wird auf der Baustelle als Bodenplatte gegossen.

Maschinell angemischter Beton wird auf der Baustelle als Bodenplatte gegossen.

Feinbeton selber mischen

An dieser Stelle kommen wir zu Lüge Nummer 2: Beton kann man nur im Betonmischer auf der Baustelle anmischen.

NEIN!

Jeder kann sich selbst die Zutaten für Beton kaufen und sie selbst mischen. Wie du das machen kannst werde ich dir jetzt einmal erklären.

Am besten mischst du den Beton in einer großen Schale oder einem alten Eimer an.

Du kannst dazu eine Maurerkelle nutzen, oder ihn mit Handschuhen anmischen.

Wusstest du schon?
Beton und Feinbeton in Pulverform können beim Einatmen Ätzungen der Athmungsorgane hervorrufen.
Beim Anmischen mit Wasser entsteht dann eine alkalische Reaktion. Dadurch wird der Beton leicht ätzend.

Deshalb solltest du generell Hautkontakt vermeiden. Am besten trägst du während der Arbeit Handschuhe und einen Mundschutz. Zum Schutz vor Spritzern kannst du auch eine Schutzbrille tragen.

Gebe die trockenen Zutaten alle in den Eimer und vermische diese zuerst.

Danach kannst du nach und nach das Wasser dazugeben. Wenn der Beton einmal zu flüssig ist, ist es sehr schwer ihn wieder fest zu bekommen.

Achte auch darauf, den Beton bis zum Eimerboden gut durchzumischen.

Das optimale Mischungsverhältnis

Das richtige Mischungsverhältnis ist wichtig.

Das richtige Mischungsverhältnis ist wichtig.

Das Mischungsverhältnis für den Feinbeton ist sehr wichtig.

Die Masse darf nicht zu flüssig sein, sonst befindet sich nach dem Gießen der Zement unten und der Sand oben. Außerdem reißt flüssiger Beton beim Trocknen schneller.

Er darf natürlich auch nicht zu zäh sein, sonst werden nicht alle Ecken und Kanten ausgefüllt.

Das optimale Mischverhältnis wirst du mit der Zeit auch im Gefühl haben. Ich habe die besten Erfahrungen mit folgender Mischung gemacht:

  • 1 Teil Zement
  • 2 Teile feiner Sand
  • Wasser zugeben bis ein zähflüssiger Brei entsteht

DIY-Designideen: Wo gibt’s Anleitungen?

Und da sind wir schon bei Lüge Nummer 3 angelangt: Kleine Gegenstände aus Beton muss man in einem Ofen brennen, damit sie wirklich hart werden.

Auch FALSCH!

Eben genau das ist das schöne am Feinbeton: es muss nicht gebrannt werden. Deshalb ist Feinbeton auch eine kostengünstige Alternative zu Ton und Keramik.

Die Vorgehensweise beim Herstellen von Gegenständen aus Feinbeton ist immer sehr ähnlich.

Sehr wichtig ist der erste Schritt: die Vorbereitung der Formen und Muster-Einsätze.

Die Vorbereitung der Form

Mit dem Pinsel verstreichen. Mindestens bis auf die Höhe an die der Beton nachher reichen wird.

Mit dem Pinsel verstreichen. Mindestens bis auf die Höhe an die der Beton nachher reichen wird.

Dazu kannst du einfach etwas Speiseöl in deine Form geben. Dieses kannst du dann mit einem Pinsel gut verstreichen.

Vergesse nicht die Ecken, sonst löst sich der Beton nachher womöglich nicht aus der Form. Die komplette Fläche, die nachher vom Feinbeton erreicht wird muss mit Öl eingestrichen werden.

Nutzt du zusätzliche Silikonformen oder Muster-Einsätze, müssen auch diese eingeölt werden. Natürlich immer auf der Seite auf der sie mit dem Beton in Kontakt kommen werden.

Der Guss selbst

Auch das Gießen der Feinbeton-Gegenstände ist nicht schwer.

DIY-Ideen und komplette Anleitungen findest du in anderen Beiträgen von mir. Dort habe ich beispielsweise erklärt wie du eine Blumenschale selbst gießen kannst.

Wo kann man den Feinbeton kaufen?

Feinbeton bekommst du in jedem Baumarkt ob Obi, Hornbach, Bauhaus oder Toom. Einen davon wird es bestimmt in deiner Nähe geben.

Auch Sand bekommst du in diesen Baumärkten.

Achte einfach darauf dass es sich um FEINEN Sand und um FEINBeton handelt. Sonst werden die Gegenstände rau und nicht so schön.

Fazit

Feinbeton ist also etwas anderes als Mörtel und Beton der auf der Baustelle genutzt wird. Zement ist sozusagen der Kleber in der Masse.

Wie du gesehen hast ist das Anmischen und Gießen von Beton nicht sehr schwer. Es kommt einfach auf das richtige Mischungsverhältnis an.

Feinbeton kannst du sehr gut zum Ausbessern von Wänden oder anderen Stellen nutzen. Ein paar kreative Ideen für die Anwendung dieser grauen Masse findest du hier.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Beton-Projekten.


Kommentare


Laura 7. April 2017 um 23:52

Kann man Beton auch in Gipsformen gießen? Falls ja, welches Trennmittel sollte man nehmen ?

Antworten

Samuel Schneider 10. April 2017 um 12:59

Hallo Laura,

das mit der Gipsform würde ich mir nochmal überlegen. Gips hat Poren und kann nur mit einer Folie vom Beton getrennt werden. Außerdem ist Gips sehr zerbrechlich. Gibt es für dich keine andere Möglichkeit die Form zu kopieren?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *